Internationaler Freimaurerorden für Männer und Frauen Österreich

LE DROIT HUMAIN

DAS MENSCHENRECHT

▩ ▩ ▩ Rundgang: nächster Stein im musivischen Pflaster ▩ ▩ ▩

Ona B: Tempel der Humanität

Ein reales Gebäude mit spirituellem Hintergrund –
der Tempel Salomonis, ein Haus Gottes –
dient als Gleichnis für die ideale menschliche Gemeinschaft,
in der alle zusammenwirken zu dem höheren Ziel,
der Menschlichkeit eine Behausung zu sein.

Tempel der Humanität

Ona B. zu "Tempel der Humanität"

Wir arbeiten gemischt, Männer und Frauen, was der Gleichheit aller Menschen entspricht. Die Gleichheit ist einer unserer Grundsätze und wir denken weiter, denn es gibt nicht nur Männer und Frauen, sondern mehrere Geschlechter, die in der Gesellschaft um ihre Anerkennung ringen. Wir können den DH als “Orden für alle Menschen” sehen - als logische Konsequenz unserer Geschwisterlichkeit. Die Anrede “Geschwister” kann das bekräftigen! Mit der undiskriminierten Anerkennung aller Menschen bauen wir am Tempel der Humanität weiter und auch indem wir einander gegenseitig als kostbare, fragile und schützenswerte Wesen wahrnehmen, einander Achtung und Zuneigung geben – besonders in unserer Verschiedenartigkeit - um dann mit diesen Gedanken in die Welt hinauszugehen und in diesem Sinne auf die Gesellschaft einzuwirken.
In meinem Bild zum “Tempel der Humanität” zeige ich Ursprünge des Lebens und Ordnungen. Als Zeichen dafür habe ich schematische Darstellungen von Kieselalgen als Vorläufer allen Lebens gesetzt - sie stellen Säulen, Planeten und Stiegen dar - als Bauelemente unserer Welt und als Bausteine unseres symbolischen Tempels. Die geometrische Konstruktion der Algen korrespondiert mit zahlreichen Symbolen der FM. Die Symbole schweben über einem wolkenartigen Hintergrund, als Zeichen für ihre universelle Anwesenheit.